Alles neu macht der…. September?!?!

Warum habe ich so lange nichts geschrieben? Warum sieht hier plötzlich alles anders? Und warum bitte ein anderer Name?

Na ja, weil Colours & Candy eben doch nicht so richtig stimmt. So bunt und süß und fröhlich bin ich gar nicht. Manchmal schon, aber eben nicht immer. Jetzt kann man natürlich sagen, dass jeder seine dunklen Seiten hat. Stimmt. Aber meine dunkle Seite sind eben Depressionen. Und wenn ich eine schlimme Phase habe, dann gibt es keine Farbe und Süße mehr. Dann gibt es nur noch Dunkelheit und Leere. Okay, ich gebe es zu. Natürlich gibt es die Farbe noch, aber ich kann sie nicht sehen. Schwer zu verstehen, wenn man nicht betroffen ist. Aber ich sage gerne zu Freunden: „Freut euch darüber, dass ihr es nicht versteht!“

Ich bin in Therapie und habe viel dazu gelernt und vieles geändert. Ich war so positiv, dass ich mir eine neue Brille gekauft hab, mir die Haare kurz schneiden ließ, weil ich unbedingt wollte, dass sich die gefühlte Veränderung auch nach außen zeigt. Ich musste es mir selbst deutlich machen, dass sich etwas geändert hat. Denn wie immer will ich alles und sofort. (I want it all- and I want it now! Das sagt ja auch schon Freddie!) Aber die neue Farbe war nach 2 Wochen ausgewaschen und die neue Brille ist nur eine Variation der alten, so dass niemand den Unterschied merkt – nichtmal ich.

Als dann eine neue Welle der Depression über mich hereingebrochen ist, war alle Illusion der Veränderung dahin und ich hatte das Gefühl, dass ich kein Stück weiter gekommen bin. Neuer Job, 15 kg zugenommen, Freundschaften die zerbrochen sind und ich bin wieder allein mit gebrochenem Herz und leerer Seele. Natürlich esse ich dann; damit wenigstens der Magen voll ist….

Aber es ist anders. Den neuen Job habe ich nicht, weil ich mal wieder hin- und hergeschoben wurde und das Gefühl habe, dass ich keine andere Wahl hatte, sondern ich wurde empfohlen und hatte die WAHL! Es war meine freie Entscheidung.

Gut, ich habe 15 kg zugenommen und das stört mich. Aber es ist einfach auch viel Arbeit gerade. Nicht nur der Job, sondern eben auch Arbeit an mir. Das habe ich nie so gesehen. Aber natürlich ist es auch Arbeit, wenn man sich um sich selbst kümmert und sich ernst nimmt.

Und die Freundschaften sind auch nicht (nur) zerbrochen, weil ich mich dumm angestellt habe, sondern weil es meine Entscheidung war. Ich mache mir Gedanken, ob ich das als Freundschaft ansehe und ob ich das so weiter führen möchte. Von wegen es hat sich nichts geändert!

Aber das musste mir erstmal klar werden. Und das ist mir nicht  nur durch meine Therapeutin klar geworden (die ich übrigens unheimlich mag), sondern durch Leute, die ich eigentlich gar nicht so gut kenne. Die Leute, bei denen ich mich sonst auskotze sind weg. Die anderen wollte ich irgendwie nicht einbeziehen und auf einmal waren Leute da, von denen ich es nie gedacht hätte. Und da ist es nur so rausgesprudelt. Also scheinbar habe ich grundsätzlich ja schon das Bedürfnis mich mitzuteilen. Es kam auch der Rat, dass ich schreiben soll. Gedichte, Lieder oder einfach so. Gerade in den schwarzen Phasen.

Das kann ich doch auch hier! Aber das passt dann so gar nicht zu colour & candy! Also hätte ich am liebsten alles schwarz gemacht und den Namen in etwas düsteren geändert. Aber halt! Dann ist es ja auch wieder nicht richtig. Ich bin keine Depri-Uschi, die den ganzen Tag jammert. Ich bin eben beides. Farbe und Dunkelheit. Und deswegen auch Colours & Darkness!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: