Vier eigene Wände machen einen Menschen frei

Gestern habe ich einen Anruf bekommen, dass die Wohnung, in die ich ziehen werde, aktuell leer steht und ich den Schlüssel dementsprechend schon früher haben kann. Ich freue mich riesig! Am Freitag morgen bekomme ich die Schlüssel zu meiner neuen Wohnung! Und dann habe ich einen Monat Zeit für meinen Umzug. Und was soll ich sagen? Ich habe noch nicht eine einzige Kiste gepackt!

Aber dann kommt das eben noch. Auf jeden Fall werde ich die Gelegenheit nutzen und ordentlich aussortieren! Ich will möglichst wenig Ballast und Altlast mitschleppen! Ich habe lange genug gesammelt und jetzt ist es an der Zeit Platz für neues zu machen. Und wann findet sich eine bessere Gelegenheit als jetzt?! Ich habe mit dem schwierigsten angefangen – Bücher! Ich liebe Bücher. Aus Platzspargründen und weil es ja, ach so, cool und praktisch sein soll mal ein kindle zugelegt. Ja, schön und gut, aber es fristet ein einsames und trostloses Leben in meiner Nachttischschublade. Es IST praktisch, es ist cool und es spart Platz. Aber es ist so maßlos unromantisch und steril. Allein das Gefühl ein Buch in der Hand zu haben, das Cover zu streicheln und der Gestank nach Papier und Druck ist doch etwas ganz anderes. (Ich finde wirklich, dass neue Bücher ungemein stinken! Aber es gehört eben dazu.) Also, ich habe Bücher aussortiert und nicht nur Bücher, die ich nicht mag, sondern kreuz und quer. Übrigens  auch Shades of Grey. Das ist im Grunde auch nur eine fürchterlich kitschige Schnulze. Aber das ist ein anderes Thema.

Kann sein, dass ich das ein oder andere vermissen werde, aber was ich über Jahre nicht in der Hand hatte und mir nicht am Herzen liegt, kommt weg. Aber ich kann keine Bücher wegschmeißen! Und ich hab auch keine Lust aus allem Geld zu schlagen. (Ich hab’s ja  – NICHT!) Aber ich erfahre immer mehr, dass Karma tatsächlich funktioniert und deswegen werde ich die Bücher spenden! Ich habe auf Facebook gefragt, wer sammelt und habe viele schöne Ideen bekommen. Heute Abend gehe ich noch mal durch meine Bücherregale (ja, mehrere!) und vielleicht teile ich sogar auf. Und dann geht es weiter. Umzugskiste, spenden oder Müll. Ich bin gespannt auf welche Schätze ich stoße, und wie leicht oder schwer die jeweilige Trennung tatsächlich fällt. Aber ich freue mich darauf und auf alles, was ich durch den Umzug über mich lernen darf!

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s