Die ewige Frage nach der Schuld oder kümmert euch doch um eure eigenen Angelegenheiten

In den letzten Tagen war ich wieder auf anderen Blogs und in Foren unterwegs und egal, um welches Thema es gerade geht, man stößt immer wieder auf ähnliche Aussagen: „Warum kümmert sich Peter Zwegat und Naddel?! Die ist doch selbst schuld!“, „So wenige Deutsche würden Trump wählen?! Daran ist nur die Lügenpresse schuld!“, „Warum gibt man Dicken noch eine Sendung, wo sie sich zur Schau stellen? (Es ging um curvy supermodels) Die sind selbst Schuld und jetzt wird noch behauptet sowas wäre schön.“, „Den Fetten sollte gar keine Plattform gegeben werden! Die sind schuld, dass… (ich weiß nicht mehr, wahrscheinlich sind dicke Menschen grundsätzlich an allem schuld) „Die Gesellschaft ist schuld, dass…“, „Die Regierung schuldet uns….“, selbst in einer Bluthochdruckgruppe auf Facebook wird diskutiert, ob wir selbst schuld an unserer Krankheit sind, oder die böse Pharmaindustrie, die nur mit uns Geld machen will. Als bei mir Bluthochdruck festgestellt wurde, hatte ich Werte von bis zu 180:110. Das ist so massiv erhöht, dass es allem voran ums Senken geht und nicht darum, wer Schuld hat! Natürlich werden die üblichen Verdächtigen untersucht. Ist die Schilddrüse in Ordnung? Hat das Herz schon Schaden genommen? Was sagen die Blutwerte? Spielen die Nieren verrückt? Alles richtig und wichtig. Aber hätte ich Medikamente ablehnen sollen, nur weil irgendjemand daran verdient? Oder hätte ich mir erstmal den Kopf zerbrechen sollen, wer jetzt Schuld daran hat? Muss ich mir an meine eigene Nase fassen oder kann ich die Schuld auf jemand anderen schieben? Was hätte mir das geholfen? Vor allem bei einer Krankheit, bei der nur in den allerwenigsten Fällen wirklich eine Ursache gefunden werden kann. Für mich gab es eine ganz andere Frage: „Was kann ich JETZT tun, um die Situation zu verbessern?“

Oder nehmen wir Nadja ab del Farag. Ich habe keine Ahnung, was sie sich dabei denkt, öffentlich ihre finanzielle Lage zu besprechen. Aber sie holt sich Hilfe, weil sie scheinbar das Gefühl hat, dass sie die braucht. Das ist doch ein richtiger und wichtiger Schritt! Ist es denn so wichtig, warum sie in diese Situation gekommen ist und ob sie selbst dafür verantwortlich ist? Natürlich ist sie verantwortlich, es ist ja ihr Leben. Aber das sind wir alle für unser Leben. Wer hat denn das Recht zu bestimmen, wem geholfen wird und wem nicht? Die ist selbst schuld, Pech gehabt. Ich glaube, dass man selbst dann irgendwie Verantwortung hat, wenn der Mann einen mit Schulden sitzen lässt. Warum hat man denn nicht aufgepasst? Warum hat man sich in dem Partner so geirrt? Wichtig ist doch, daraus zu lernen und sich zu schützen und vor allem: Das beste aus der Situation zu machen.

Ähnlich ist es ja mit Diäten. Wobei, es müssen ja nicht mal Diäten sein. Nehmen wir doch mal die Sendung cury supermodels! Im Grunde das Gleiche wie „Germany’s next Topmodel“ nur mit Models, die eher Größe 42 als 32 tragen und ohne nervige Heidi Klum, dafür aber u.a. mit Harald Glöööööööckler. Ich weiß leider nicht, auf wie viele Ös er besteht. Ich bin auch verleitet zu sagen, es ist der gleiche Kram in Grün, ähm, Glitzer. Genauso oberflächlich, genauso vorführend und genauso respektlos – auch wenn es als DIE Revolution angekündigt wurde. Wie dem auch sei – die Diskussion darum war unfassbar. Und von vielen Teilnehmern auch unfassbar respektlos. Warum? Und was mich noch viel mehr erschreckt als das übliche „Iiih, die sind so fett!“ war das „Die können sich nicht wohlfühlen, ich darf das sagen, ich war selbst mal fett!“ Ah ja. Und weil ich selbst ein Problem habe, müssen alle anderen das auch haben. Interessante Theorie. Und meiner Meinung nach unglaublich arrogant und anmaßend.

Wer sagt denn, wie jemand auszusehen hat? Mehr als 50 % der Frauen in Deutschland trägt Größe 40 oder größer. Ist das so schlimm? Ich persönlich finde eine Ashley Graham so viel schöner als – ich kann nicht wieder Heidi Klum sagen, wie heißen denn die anderen Models? Das ist es. Die meisten sind für mich so nichtssagend, dass ich mir deren Namen nicht merken kann. Wir sind alle unterschiedlich gebaut, haben andere Prioritäten, Ideale, Lebensgeschichten. Warum sollten wir trotzdem gleich aussehen wollen? Und warum verurteilen wir diejenigen, die es nicht tun? Wer wirklich unzufrieden, unglücklich oder krank ist (Gesundheit ist in dem Zusammenhang auch mein Lieblingsargument! Wer nicht gefragt wurde und wer kein Arzt ist, soll sich doch bitte nicht zum Gesundheitszustand anderer Menschen äußern), demjenigen sollte geholfen werden. Egal ob er an seiner Situation schuld ist oder nicht.

Bin ich da wieder zu idealistisch?

Ich denke einfach jeder hat seine Geschichte und ich habe kein Recht über Schuld zu entscheiden.

Da fällt mir ein, hat jemand diesen Film über den Abschuss eines Flugzeuges gesehen? „Terror – Ihr Urteil“. Auch da ging es um Schuld und ich war unfassbar froh, dass ich das nicht entscheiden muss! Vor allem wenn es um einen Richter eben nicht nur um Schuld, sondern auch um Recht geht.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Die ewige Frage nach der Schuld oder kümmert euch doch um eure eigenen Angelegenheiten

Gib deinen ab

  1. Hihi … Körper sind immer auch Ausdruck von gültigen Normen. Nimm mal die Tatsache, dass zwischen (grob gesagt) dem Jahr 1870 und dem Jahr 1960 Männer keine langen Haare trugen. Dann kamen die Blumenkinder und es gab eine Diskussion, dass das nicht gehe.
    Was du beobachtest, ist für meine Begriffe damit ein Krisenphänomen geltender körperlicher Normen. Wir haben uns gerade erst daran gewöhnt, dass der menschliche Körper ein Tempel sei, dem man das bitte anzusehen habe. Nicht unbedingt kräftig, aber gesund. Eher asketisch. Und dann kommen diese wollüstigen, weil maßlosen und damit in jeder Beziehung wollüstigen, curvy models daher und predigen das Gegenteil des eigenen Ideals. Die voller Lust sind … Während man selbst auf einer Bohne herumkaut. Wer würde da nicht aggressiv werden? ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: