Projekt 52 (13)

​Jede Woche poste ich etwas Selfie-mäßiges. Darauf gekommen bin ich durch Zeilenende.

Auch Gertrud TrenkelbachMarinscheMulticolorinasolera1847 und Wili machen mit – zum Großteil auch viel länger als ich.

Alle bisherigen Beiträge dazu findet ihr hier.

Diesen Beitrag hätte ich fast vergessen. Und jetzt will ich ihn gar nicht schreiben, denn die 13 macht mir Angst. Früher habe ich darüber gelacht, aber mittlerweile finde ich es furchtbar. An einem Freitag dem 13. hatte ich einen Autounfall. Am letzten 13. hat meine Wohnung gebrannt. 13 ist ein schlechtes Zeichen. 

Ich bin immer noch sprachlos und müde. Müde, vom zählen und Listen schreiben. Ich verstehe gar nicht, warum ich nicht einfach durchdrehe. 

Gleichzeitig sprachlos über die Hilfsbereitschaft. Über Facebook habe ich einen Ratschlag für die Katzen gesucht und unzählige Hilfsangebote, von Kratzbaum bis Kleidung für mich bekommen. Ich bin so dankbar!

Und sprachlos über das, was gerade in Berlin passiert und wie harmlos ein Wohnungsbrand dagegen wirkt…

Advertisements

7 Kommentare

  1. Pingback: 52 Wochen (43) – Hautnah (3) – Zeilenendes Sammelsurium

  2. Pingback: Von Fröschen, Krafttieren, Heilung und geheimen Träumen | colours & darkness

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s