Projekt 52 (20)

Jede Woche poste ich etwas Selfie-mäßiges. Darauf gekommen bin ich durch Zeilenende.

Auch Gertrud TrenkelbachMarinscheMulticolorinasolera1847Wili und 365tageimleben machen mit – zum Großteil auch viel länger als ich.

Alle bisherigen Beiträge dazu findet ihr hier.

Es ist toll wieder in meiner alten Firma zu arbeiten! Endlich wieder Leute, die sich füreinander interessieren, mit denen man offen darüber reden kann, wie es einem gerade geht und wo man wirklich willkommen ist.
Das hat mir so gefehlt! Aber es denken auch alle, dass ich keine Einarbeitung brauche und alles noch weiß – dem ist leider nicht so. Ich sitze ratlos vor dem Ablagesystem und weiß nicht  mehr, wo was gespeichert ist. Und die ganze Welt der Word-Formatierungen ist für mich wieder ein großes Wunderwerk. Aber das kommt ja alles wieder. Mein Chef war krank, ich hoffe wir sprechen in der kommenden Woche mal, was er noch so für mich vorgesehen hat.
Nicht zuletzt bin ich begeistert wieder Gleitzeit zu haben. Es interessiert niemanden, ob ich 10 Minuten früher oder später da bin. Damit fällt schon großer Druck ab. Dafür werde ich die kurzen Freitage vermissen. Aber irgendwo muss man eben immer Abstriche machen.

Das Wochenende war dann ausgebucht. Freitag mit den alten/neuen Kolleginnen getroffen und mit den Kindern gespielt, gestern bei einer Freundin und meinem Patenkind und heute bei meiner Schwester. So froh ich bin, sie alle zu haben, so sehr fehlt mir gerade Zeit, die ich ganz alleine verbringen kann. Ich wohne ja auch nicht umsonst alleine. Ich brauche das nicht, dass immer jemand um mich ist, im Gegenteil, das stresst mich. Hoffentlich ist meine Wohnung bald fertig. Gestern war ich mal wieder gucken und es ist bereits tapeziert. Ich hoffe, dass es nun wirklich nicht mehr allzu lange dauert. Wenn ich in der kommenden Woche niemanden antreffe, rufe ich in der Firma mal an, um ein ungefähres Datum zu bekommen. Denn ich muss ja auch wissen, wann ich anfangen kann oder muss, mich um Möbel zu kümmern. Gerade die Küche möchte ich aufbauen lassen. Sonst hat mir mein Papa oder mein Bruder die Küche aufgebaut, aber mein Papa ist krank und mein Bruder schreibt seine Bachelorarbeit (hoffe ich zumindest). Außerdem ist das in meiner Miniwohnung sowieso nicht so einfach. Aber dann muss man früh genug anfangen und dafür brauche ich eben ein ungefähres Datum. Ich bin auch froh, dass wieder ein Zuhause zu haben.

Und ich denke, ich werde jetzt meinen Tattoo-Termin ansetzen. Ich hatte ja schon einen Termin, den ich aufgrund des Brandes erstmal abgesagt habe. Aber jetzt gerade denke ich, dass ein Lotus nie passender war, als genau jetzt!

Das was mir gerade wirklich zu schaffen macht ist mein Fettsein. Aber ich weiß, dass ich immer dann zunehmen, wenn ich mich und meine Seele schützen will und vor allem, dass ich die einzige bin, die etwas ändern kann. Aber dafür fehlt mir immer noch Kraft.
So sah ich heute vor zwei Jahren noch aus:

wp-1486320010502.jpg

Advertisements

17 Kommentare zu „Projekt 52 (20)

Gib deinen ab

        1. Danke schön, meine Liebe. Warm finde ich besonders schön. Vielleicht ist es ja genau die Lektion, die ich gerade lernen muss. Das Aussehen ist im Grunde egal, wenn es im Inneren gerade stimmt. Oder dass ein schönes Inneres nach Außen strahlt.

          Gefällt 1 Person

  1. Hmmm, ich kann beiden *Versionen* von dir etwas abgewinnen. Doch wenn dich dein aktueller Zustand nervt, kann ich das Buch ‚‚Fettlogik überwinden“ empfehlen. Ich habe es gerade als Hörbuch durchgehört, es räumt schön mit den vielen Mythen auf und gibt eine recht klare Begründung für das Erreichen des Normalgewichts. Bis auf den etwas langwierigen Teil über die Gefahren des Übergewichts ist es insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch, denn die ganzen überflüssigen Pseudo-Halbwahrheiten werden kritisch untersucht und weitgehend zum Fenster hinausgeworfen. Ich empfand das als sehr erfrischend.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich kenne das Problem mit Fremd- und Eigenwahrnehmung, deshalb kann ich nur sagen, dass beide Versionen von dir sympathisch aussehen. Aber welche du lieber magst, das musst du selber wissen. Stattdessen: Viel Erfolg beim Tätowierterminfinden. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: