Everybody do the hula

Heute war ich wieder beim Hula-Kurs. Das macht so einen Spaß.

Aber meine Hüfte möchte immer noch mehr tanzen, als die Hawaiianer es vorgesehen haben. Die Tanzlehrerin sah mich, wie ich mich anstrengte den Hintern in einer Linie zu halten und sagte sofort „Du hast auch mal Bauchtanz gemacht!“. Das ist zwar richtig, aber nur mal so ein paar Stunden im Schulsport, weil unser Sportlehrer nicht wusste, was er mit eine, reinen Mädchenkurs anstellen sollte. Auch wenn ich nie besonders gut war, den Hüftschwung habe ich offenbar beibehalten.

Heute konnte ich auch schon viel besser bei mir bleiben und wenn ich mich im Spiegel beobachtet habe, dann ging es wirklich um die Technik. Ich würde soooo gerne auch Bauchtanz machen, aber die Mädels sind natürlich noch viel mehr darauf bedacht, dass es gut aussieht. Ich weiß nicht, ob ich mich das schon traue. Hula hat viel mehr Ähnlichkeit zur Medikation. Aber in Bewegung. Das ist ja auch das, was ich am Yoga so mag. Und die Lehrerin ist so eine Liebe.

Übrigens haben wir auch Karten gezogen und mussten dann Worte auf Deutsch und hawaiianisch zusammen bringen. Ich habe „Kane“ gezogen. Und das heißt Mann. Das ist doch auch irgendwie ein schönes Zeichen. 🙂

Aloha!

Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s