Zeit verschwendet?

Dieses Video hat mir eine Freundin über Facebook geschickt.

Mir ist schon klar, was sie mir damit sagen will. Wir haben uns lange nicht gesehen. Und zwei Mal habe ich ihr abgesagt. Einmal hatte sie einfach zu spontan gefragt hat, und ich war schon verabredet und einmal weil ich den Tag einfach lieber für mich haben wollte. Egoistisch? Vielleicht. Aber ich brauche die Zeit für mich und Zeit alleine, um meine Akkus wieder aufzuladen.

Als ich das Video gesehen habe, hatte ich Tränen in den Augen. Weil es wirklich schade ist, dass wir uns schon länger nicht gesehen habe. Aber dann habe ich mich gefragt, ob ich denn so viel falsch mache. Klar „verplempere“ ich viel Zeit. Aber dieses Verplempern liegt im Auge des Betrachters. Ich arbeite viel, aber ich arbeite gerne. Ich mag die meisten meiner Kollegen und es herrscht ein schon fast familiäres Verhältnis. Das liebe ich und muss gestehen, dass ich ab und zu länger bleiben muss, weil ich die Zeit ein wenig verquatscht habe. Und ich bin gerne zu Hause. Ich liebe es, so wie gerade, auf dem Sofa zu sitzen, die Katzen liegen daneben und dösen und ich bin am Laptop oder Handy, lese, oder mache mir einfach Gedanken. Ich bin da ganz bei Astrid Lindgren, genauere gesagt Pippi Langstrumpf.

„Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“

Ich gehe zum Hula, zum Yoga und treffe andere Leute, aber ich brauche immer wieder dieses nichts tun. Das mag für andere eine fürchterliche Verschwendung sein, aber wenn es mir doch gut tut? Ist das dann so verwerflich?

Ist das Video ein Vorwurf und wenn ja, muss ich mir meine Zeiteinteilung vorwerfen lassen? Sollte ich nicht allein bewerten, ob ich meine Zeit verschwende? Vielleicht sind für mich jetzt gerade die 86400 Sekunden genau richtig investiert. Natürlich ist mir bewusst, dass andere Menschen viel mehr Austausch brauchen und gerade dieses „Rumsitzen“ kaum ertragen können. Meine Schwester hat erst letztens gefragt, wie ich im Garten auf der Schaukel sitzen kann, wenn unsere Eltern die ganze Zeit arbeiten. Na ja, ganz einfach, ich habe von Anfang an gesagt, dass ich nur in den Garten komme, um mich auszuruhen. Natürlich helfe ich ab und zu, aber ich finde es eher schade, dass sie keine Ruhe finden, um ihr Werk auch mal zu genießen. Aber jeder Mensch ist anders und muss seinen Weg finden, um zu resetten.

Also im Grunde weiß ich, was ich von dem Video halte. Ich glaube nicht, dass es absichtlich böse gemeint war, aber ich finde es einfach unfair. Natürlich ist es nicht schlecht, sich gelegentlich Gedanken darüber zu machen, ob man seine Zeit sinnvoll nutzt, welche Zeitfresser man vielleicht ablegen möchte usw. Wenn es darum geht, dass wir uns zu wenig sehen, dann hätte ich mir einen anderen Weg gewünscht und dann hätte ich zugestimmt und vielleicht hätte ich sogar gesagt, dass ich im Moment so viele Sachen im Kopf habe, und ich mit den vielen Babygeschichten nun mal gerade nicht so viel anfangen kann. Ich weiß, ihr Sohn ist gerade ihr Leben, das verstehe ich. Aber es ist eben nicht meins. Ich höre mir die Geschichten an, kann aber nichts dazu sagen. Das hat mir lange Zeit gereicht (Da waren es meist noch Geschichten über ihren Freund, mittlerweile Mann), aber mittlerweile möchte ich doch mehr Austausch, mehr gegenseitige Inspiration. Außerdem schäme ich mich ganz fürchterlich vor ihr, weil ich so viel wieder zugenommen habe. Und diesen Gedanken bekomme ich einfach nicht aus dem Kopf.

Und das zusammen sorgt dafür, dass ich jetzt gar nicht mehr weiß, wie es weiter gehen soll. Ich drehe mir dieses Video zurecht, als wäre es eine Anklage. Ich zerdenke es so sehr, dass ich nicht mehr weiß, was richtig ist. Aber ich kann mich auch nicht zerreißen und ich will mich auch nicht mehr nur nach anderen richten, ihren Erwartungen gerecht werden und mich selbst darüber vergessen.

Ihre Zeit ist begrenzt, also verschwenden Sie sie nicht damit, das Leben eines anderen zu leben. Lassen Sie sich nicht von Dogmen in die Falle locken. Lassen Sie nicht zu, dass die Meinungen anderer Ihre innere Stimme ersticken. Am wichtigsten ist es, dass Sie den Mut haben, Ihrem Herzen und Ihrer Intuition zu folgen. Alles andere ist nebensächlich.

Steve Jobs

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Zeit verschwendet?

Gib deinen ab

  1. Mach Dich nicht verrückt! Deine Zeit ist Deine Zeit und nur du weißt, was gut für Dich ist. Dieses Effizienzdenken etc. bzgl. der Lebenszeit ist eine unschöne Entwicklung aus der Industrialisierung. Bei Naturvölkern etc. gibt es sowas nicht. Da gehört sich hinzusetzen und durchatmen dazu und ist ganz wichtig. Also sag weiter „ja“ zu Deiner Art zu leben.

    Gefällt 1 Person

  2. Man – und Frau auch! – muss Prioritäten setzen. Ich nehme lieber ein chaotisches Arbeitszimmer in Kauf, als meinen Sport abzusagen. Meine Mutter kann das nicht verstehen, für die ist Ordnung defitiniv mehr als das halbe Leben. Natürlich ist Deine Freundin vor den Kopf gestoßen, weil sie gemerkt hat, dass sie in Deiner Prio-Liste nicht auf den ersten Plätzen steht. Aber…da musst Du drüber stehen. Ach ja, das mit dem Schämen kenne ich. Aber – locker bleiben. Werd erst mal ein bisschen älter, dann wirst Du das verstehen. Die einen legen ein bisschen zu, die anderen bekommen dafür mehr Falten, verlieren ihre Haare, und noch viel schlimmer, ihre Lebensfreude. Wenn es wirklich eine echte Freundin ist, liebt sie Dich auch mit ein paar Pfunden mehr.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: