Aus der Reihe „aufbauende Worte“

Okay, noch ist es keine Reihe, aber es soll eine werden. Und so habe ich dann irgendwann hoffentlich eine schöne Sammlung an der ich mich festhalten kann, wenn ich wieder in den Fängen der Depri-Uschi stecke. Dabei soll es nicht um allgemeine Sprüche und Zitate gehen, sondern konkret um Aussagen, die mir persönlich gesagt, geschrieben oder was auch immer wurden.

„Das sieht man aber nicht. Okay, wenn ich jetzt genau gucke, sehe ich es schon, aber du siehst so frisch und gut aus, da ist das doch ganz egal! Hauptsache du fühlst dich wohl, und du strahlst so.“
Meine Lieblings(ex)azubine, auf meine Aussage, ich hätte so zugenommen. Sie hat mich auch in meiner Abnehmphase mit ihrem gesunden Lebensstil inspiriert und motiviert.

 

„Warum hast du eigentlich so viel Schminke? Du siehst doch hübsch aus!“
Mein Schwesterherz

 

Heute ist übrigens mein Arbeitszeugnis gekommen. Ich hatte ja wirklich Sorge, dass das nicht gut wird, aber so schlimm ist es gar nicht. Ganz im Gegenteil, es ist sogar gut. Es hat also nicht jeder nötig im Zeugnis nochmal nachzutreten. Aber trotzdem weiß ich, dass ich keine besonders gute Arbeit abgeliefert habe.

Jetzt läuft es wesentlich besser. Ich lache viel mehr und bin einfach ich – manchmal auch laut. Und vor ein paar Wochen hatte ich noch Angst zu laut zu atmen. Es ist so ein Unterschied und tut richtig gut.