Freitags-Füller

Nachdem ich fast die ganze Woche mit einer Sinusitis außer Gefecht gesetzt war, wird es so langsam wieder Zeit gewohnte Abläufe wieder aufzunehmen. Mit den Freitags-Füllern fange ich an.

  1. Die letzte erfreuliche Postsendung war die, die ich selbst noch zur Post bringen muss.

  2. In dieser Woche war ich dankbar für viele Herzmenschen in meinem LEben, die mich mit allen bescheuerten und anstrengenden Eigenschaften trotzdem so nehmen und mögen. Und für meinen Körper, der (außer im Moment) ziemlich robust ist und mir so ganz viele Dinge ermöglicht.

  3. Hühnersuppe von Mama ist das köstlichste, was es gibt. Gerade wenn man krank zu Hause liegt. Aber ansonsten finde ich je nach Gelegenheit ziemlich viel unheimlich köstlich.

  4. Menschen, die ihrem Herzen folgen, inspirieren mich.

  5. Ich bin momentan am glücklichsten, wenn ich Yoga mache, meinen Körper spüre oder einfach mit lieben Menschen zusammen bin.

  6. Und alle Wege die wir gehen müssen, müssen wir so lange gehen, bis wir unsere Lektion gelernt haben.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine weitere Runde inhalieren und Erkältungsbad 😉, morgen habe ich eigentlich geplant, für einen JGA nach Holland zu fahren, aber das überlebe ich im Moment nicht. Also habe ich schweren Herzens abgesagt und Sonntag möchte ich vielleicht meine neue Kitchen Aid ausprobieren!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und danke an Barbara!

Advertisements

Freitagsfüller

  1. Jetzt kann wirklich ein neuer Abschnitt beginnen. Und heute bin ich schon positiver und frage mich, was das Leben wohl noch für mich bereithalten mag.

  2.  Nichts ist unmöglich. Diese Werbung habe ich als Kind geliebt! Und jetzt finde ich den Spruch als solches eigentlich ganz schön.

  3. Es macht Spaß auch mal Querulant zu sein. Ich weiß gar nicht woher das kommt, weil ich sonst schon sehr harmoniebedürftig und mich oft auch gar nicht traue etwas zu sagen. Aber ab und zu schlägt es dann durch.

  4. Einige Jahrestage und sagen zu können „Gut, dass du das hinter dir hast!“ wird mein Highlight der 2. Jahreshälfte.

  5. Ich frage mich, ob es irgendwann einfacher wird, einfach seinem Herzen zu folgen und das zu machen, was man möchte ohne immer direkt mögliche Konsequenzen oder das Urteil anderer Menschen im Kopf zu haben.

  6. Das lasse ich jetzt einfach aus (siehe auch Punkt 3) und das war es  wert.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Reiki- und Mantraabend, morgen habe ich geplant, am Yogafestival im Sauerland teilzunehmen und Sonntag möchte ich zu Mark Forster!

 

Danke Barbara und ein schönes Wochenende!

Freitagsfüller

  1. Heute könnte ich eine Massage gebrauchen. Darauf hätte ich einfach Lust. Außerdem habe ich viel zu lange gearbeitet. 

  2. Es heißt, wenn man nur will, kann man alles schaffen. Ich weiß ja nicht… Vertrauen und Zuversicht ist natürlich ein wichtiger Grundstein für vieles, aber ich halte es da auch mit Dr. Eckart von Hirschhausen und seinem Pinguin-Gleichnis: 

Menschen ändern sich nur selten komplett und grundsätzlich. Wenn du als Pinguin geboren wurdest, machen auch sieben Jahre Psychotherapie aus dir keine Giraffe.

  1. Bald können wir wieder Schals und Tücher tragen. Darauf freue ich mich jetzt schon.

  2. Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt. Aber es glänzt auch nicht immer, was Gold ist. (Mit dem zweiten Satz ist es so viel schöner!)

  3. Berlin ist spannend, weil man Geschichte so hautnah (er)leben kann. Aber was den Trendfaktor angeht schon überbewertet, finde ich. Ich will nicht nach Berlin… Als Ruhrpottmensch sind mir die Berliner, aber grundsätzlich schon sympathisch.

  4. Vor langer Zeit habe ich mir nichts mehr gewünscht als zu sterben. Jetzt bin ich gespannt, was mir das Leben noch so zu bieten hat, und was ich selbst auch noch rauskitzeln kann.

  5. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Badewanne (!), morgen habe ich geplant, mit der Frauengruppe des KGVs Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen (klingt nach Omis und spießig? Ist es, aber ich freue mich jeden Monat aufs Neue) und Sonntag möchte ich auf jeden Fall zum YOGA!

Freitagsfüller

Thank god it’s friday!!! Zeit für Barbaras Freitagsfüller.

  1. Nach welchen Kriterien ____________. Dazu fällt mir wirklich nichts ein. Ich hinterfrage meine selbst gewählten Kriterien doch auch immer wieder oder halte mich dann doch nicht dran 

  2. Schon August und ich habe immer noch eine Umzugskiste mit Papierkram, die ich einfach nicht auspacken möchte.

  3.  In meinem Bett sind immer Katzenhaare. Ja, bei mir dürfen die Katzen ins Bett und das nutzen sie auch ausgiebig.

  4.  Yoga hat sich gestern wieder mal richtig gelohnt. Wir haben einen Flow zu einem italienischen Lied gemacht. Ich liebe das so. Hat  dann ja schon fast etwas von Tanzen. Ich war so glücklich gestern Abend. Der Muskelkater dämpft das Glück nur ein bisschen. 

  5.  Anstatt sich auf das Schöne, Positive zu konzentrieren, steigere ich mich oft so in das Negative hinein, dass ich nur noch das sehen kann. Selbst wenn das Positive eigentlich überwiegt. Aber es wird immer seltener und ich fange mich schneller wieder. Also hoffe ich, dass ich wieder auf einem ganz guten Weg bin.

  6.   Nächste Woche gehe ich mit zwei Freundinnen in ein Sushi-Restaurant, wo man übers Tablett bestellt. Ziemlich witzig, aber vor allem (!) lecker! Ich freue mich jetzt schon.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf selbstgekochtes Kürbis-Curry, morgen habe ich geplant, ein bisschen im Haushalt zu machen und vor allem auszuschlafen(!) und Sonntag möchte ich zum Yoga.

Schönes Wochenende!

Freitagsfüller

Dank Barbara gibt es heute wieder Freitagsfüller.

  1. Heute wird mein Wäschetrockner geliefert. Ich freue mich schon auf kuschelige Handtücher und den Verzicht auf komische wie-hänge-ich-meine-Bettwäsche-zum-trocknen-auf-Konstruktionen.

  2.  Ich bin seeeeeeeeeeeehr ungerne beim Zahnarzt. Auf dem Stuhl bin ich so angespannt, dass ich nachher das Gefühl habe, ich hätte einen Marathon gelaufen. Zumindest glaube ich, dass man sich nach einem Marathon so fühlt. 

  3. Vor meinem Fenster steht eine große Eiche. Die sorgt einerseits dafür, dass es in meiner Wohnung ziemlich dunkel ist, aber auch, dass mir die Nachbarn von gegenüber nicht ins Fenster schauen können. Außerdem habe ich es gerne grün um mich.  

  4. Immer so kritisch und unfreundlich zu sich selbst zu sein, tut ganz schön weh. Ich arbeite daran, aber es war auch schon mal besser.

  5. Es könnte sein, dass ich dieses Jahr doch noch ein paar Tage wegfahre. Es ist zwar überhaupt gar nichts geplant, aber irgendwie höre ich das Meer nach mir rufen. 

  6. Gestern nach der Yogastunde: „Die Beweglichkeit ist da, aber dir fehlt die Kraft!“  hahaha! Erzähl mir was neues.

Ich gebe zu, das habe ich nur genommen, um nicht „Ich hätte gerne 200 gr. von der Dicken, Groben“ zu nehmen. Dieser flache, saublöde und ziemlich fiese Witz bringt mich trotzdem jedes Mal zu lachen.  So richtig!

  1. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich darauf den neuen Trockner auszuprobieren, morgen habe ich eigentlich nichts geplant, und Sonntag möchte ich wieder zum Yoga. Es ist wirklich nicht meine Herzenssache, aber im Moment tut das auspowern gut. Selbst wenn mir die Kraft fehlt. Auch wenn mich das ärgert, es ist zum Glück kein unveränderlicher Dauerzustand!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Freitagsfüller

  1.  Wie kann ich besser mit Fehlern umgehen? Auf der Arbeit wurde ich auf einen Fehler aufmerksam gemacht, den ich verursacht habe, indem ich einfach nicht aufmerksam genug war und nicht ausreichend mitgedacht habe. Ich wurde ganz sachlich und ruhig darauf hingewiesen, es wurden Verbesserungsvorschläge für die Zukunft gemacht und es wurde noch gesagt, dass ich mir da jetzt keinen Stress machen soll. Also eigentlich genau so, wie es in einem Leitfaden für Führungskräfte stehen könnte. Ich gehöre ganz und gar nicht zu den Leuten, die andere verantwortlich machen oder die Umstände. Nein, ich hab es verbockt. Und obwohl das Gespräch so angemessen war, ich würde schon sagen, es war gut, saß ich danach im Büro mit Tränen in den Augen. Weil mir überhaupt ein Fehler passiert ist, ein Fehler der eben über kleine Unaufmerksamkeiten hinaus geht. Und das ärgert mich fürchterlich. Gleichzeitig finde ich es schlimm, dass es mich so trifft. Ich will niemand sein, den man nicht (berechtigterweise) kritisieren darf, weil diejenige zu empfindlich ist. Ich weiß es jetzt, lerne dazu und mache es zukünftig besser. Warum reicht mir das nicht? Warum muss ich  mich selbst so schlecht machen, so an mir zweifeln? Gut, dass es Leute gibt, bei denen ich mich mittlerweile traue so mitzuteilen. So war ich wenigstens nicht alleine damit. Außerdem wollte ich  mich nie wieder auf dem Klo verstecken um zu heulen. Nicht wegen der Arbeit!

  2.  Es ist toll, was Blumen machen. Ich finde sie werten jeden Ort auf, ganz egal, wo sie sind. Ich habe heute erst noch einen Gummibaum vor dem Mülleimer gerettet.

  3.  Meine Haare mag ich mittlerweile richtig gerne! Sie führen ihr Eigenleben und wellen sich, wie sie wollen und je nach Wetter. Aber ich finde das super!

  4.  Ich erwarte immer so übermäßig viel von mir und es klappt nicht so gut, das runter zu fahren. Aber es wird besser. Bestimmt. Vielleicht stelle ich  mich auch selbst immer zu schlecht dar. Meine Fehler berichte ich sofort, wo andere sie verheimlichen, weil Fehler eben menschlich sind und passieren können, aber eigentlich keinen schlechten Menschen aus jemandem machen. 

  5.  Meine liebsten Früchte sind jetzt Beeren. Beerenzeit ist immer toll, egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Stachelbeeren. Ich mag sie eigentlich alle.

  6.  Yoga was war das nochmal ? Schon seit über zwei Monaten ist „mein“Studio geschlossen. Am Sonntag probiere ich ein neues aus bzw. ein Art Fitnessstudio, das auch Yogakurse anbietet. Bei einem Lehrer, vor dem ich mich bisher gedrückt habe, weil er mir unsympathisch erscheint. Das wird also eine Herausforderung, aber ich bin gespannt. 

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine zweite schamanische Reise, morgen habe ich geplant, ein bisschen Papierkram zu erledigen und Sonntag möchte ich zum Yoga. Nachmittags möchte mein Bruder mit mir sprechen. Ich bin gespannt!

Freitagsfüller

  1. Schon wieder  ein Jahr älter geworden. Obwohl das natürlich Blödsinn ist. Man wird ja jeden Tag, jede Stunde, jede Minute usw. älter und nicht auf einen Schlag ein Jahr. Egal, mir glaubt mein Alter sowieso niemand. 😀

  2. Über viele, viele Jahre habe ich Komplimente immer abgewehrt.

  3. Die beste Pizza der Welt muss noch erfunden werden?! Ich muss gestehen, dass ich kein großer Pizzafan bin. Mir reichen 3 im Jahr.

  4.  Ich musste gerade erstmal googlen, was genau nochmal eine Binsenweisheit ausmacht. Weiß ich jetzt, aber mehr fällt mir dazu auch nicht ein.

  5.  Der Austausch von Ideen, Wertvorstellungen, Einstellungen usw. finde ich immer wieder spannend und inspirieren. Und wenn es auch nur dazu dient, herauszufinden, wo man selbst steht.

  6.  Ich glaube nicht, dass es die eine ist die Wurzel allen Übels gibt. Aber ich glaube, dass wir alle dazu beitragen können, dass die Welt ein besserer Ort wird.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Vorbereitungen für morgen und auf mein Sofa, morgen habe ich geplant, mit Freunden und Familie meinen Geburtstag ganz gemütlich im Garten nachzufeiern und Sonntag möchte ich je nach Wetter, in der Hängematte liegen oder den Haushalt schmeißen!

Danke Barbara und euch allen (wie immer 🙂 ) ein schönes Wochenende!